2018
11. Mai - 25. Juli


Ausstellung Tina Schwichtenberg : «Terra Textura»
Eröffnung, 11. Mai um 19:30 Uhr
Objekte & Installationen

Tina Schwichtenberg

1986-89 Studium Muthesius-Kunsthochschule Kiel. Lebt in Berlin und Kiel. Sie arbeitet als Bildhauerin und als Aktionskünstlerin. In vielen Ländern hat sie darüber hinaus mit Kunstinstallationen und Ausstellungen auf politische und gesellschaftliche Prozesse eingewirkt. Von der Klimakonferenz in Kyoto, bis hin zu Projekten in Indien, China, Amerika, in Deutschland und anderen europäischen Ländern hat sie sich öffentlich engagiert. Mit Aktionen zur Bücherverbrennung der Nazis, dem Widerstand der Offiziere gegen Hitler, 100 Jahre Frauenwahlrecht in Europa, Installationen zur Millenniumserklärung (Armutsbekämpfung der UN) im Bundeskanzleramt hat sie „Flagge“ gezeigt. Mit ihrem Projekt „MEHL-ART“ zum Jahrestag des Mauerfalls im Berliner Auswärtigen Amt(August 2009), sowie einer Installation im Bonner Frauenmuseum mit DDR-Winkelementen und abstürzenden Symbolen erinnerte sie an dieses historische Ereignis. Im Polnischen Institut in Berlin ehrte sie den Ghettokämpfer Marek Edelmann anlässlich seines Todes im Jahre 2009 mit einer Textinstallation. Seit vielen Jahren ist sie bei der alljährlichen Kunstausstellung „NORD-ART“ vertreten. Im März und April/Mai 2015 war sie beteiligt an einer Ausstellung der Region Valladolid und in Berlin zu Ehren Teresa von Avilas (1515). Einer katholischen Heiligen und frühen Frauenrechtlerin. 2016: Einzelausstellung und Beteiligung an einer Gruppenausstellung in der Hans-Kock-Stiftung, Kiel. 2017 Ausstellung mit der EFAK im Künstlerhaus in Wien, einer großen Ausstellung im Innen- und Außenbereich im Skulpturenpark PAMPIN (Mecklenburg-Vorpommern), in der Jubiläumsausstellung in Bissee (Schleswig Holstein) und einer Ausstellung in der schleswig-holsteinischen Landesvertretung in Berlin.
www.tina-schwichtenberg.de



2018
Oktober / November


Maria Reese Ausstellung "Weiter Weiter Weiter "